Karma Konto auffüllen: fremde Hinterlassenschaften aufgabeln 

Nach ewig langem hin und her konnte ich (und vermutlich viele andere Leute aus dem 20 Bezirk,denen eben nicht alles “Wurscht” ist) mehr Mistkübeln für die immerzu verunreinigte Kornhäuselgasse organisieren. 

Die gute Nachricht: die Mistkübeln werden offenbar gern angenommen. Nun leert die Müllabfuhr diese Mistkübeln leider nicht oft genug so, dass diese sehr überfüllt sind. Die “rue de La cac” wird also langsam wieder zur  Kornhäuselgasse.

Leider haben noch nicht alle Leute die Mistkübeln realisiert: 

Viele HundebesitzerInnen lassen die Hinterlassenschaften Ihres Lieblings immer noch liegen. 

Deswegen marschiere ich oft die Kornhäuselgasse auf und ab und entferne fremde Hunde- Hinterlassenschaften. 

Was oft von den Schmutz Verursachern nicht bedacht wird: durch die Verunreinigung kommt Ärger bei den Grundstücksbesitzern auf vor deren Türe Fäkalien in der Sonne vor sich hin braten. S☀️ 💩 

Leider gibt es dann oft Menschen die Giftköder legen und damit Euren oder meinen kleinen Vierbeinigen Freund in Lebensgefahr bringen. 🚨🚨🚨

Also: bitte immer Sackerl fürs Gackerl! Unsere Hunde können nichts dafür wenn einige Leute leider oft vergessen , dass ein Hund Verantwortung bedeutet und diese Verantwortung umschließt auch das entfernen des anfallenden Mists.

Wer jetzt denkt “‘mir Wurscht” , könnte Vll interessieren, dass bei Verstoß ein Bußgeld verhängt wird. Das gilt übrigens auch für das nicht einhalten von Maulkorb ODER Leinenpflicht in Wien. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s