Ibiza Travel Guide Fomenter by Isabel Göttlich

Advertisements

Stand Up Paddling Yoga

IMG_6156

Stand Up Paddling (SUP) kommt ursprünglich aus Tahiti wo sich Fischer stehend in ihren Kanus auf dem Meer fortbewegten. Auf Hawaii galt es als Königsdisziplin denn nur der König selbst und auserwählte durften sich stehend auf dem Wasser fortbewegen. Später wurde das stand up paddling als komfortable Fortbewegungsart für Surflehrer auf Hawaii genutzt.

In den letzten Jahren hat sich Stand Up Paddling immer mehr zu  einer eigenständigen Sportart entwickelt. Es gibt mittlerweile sogar Wettbewerbe.

Zu allererst sollte das Paddel eingestellt werden hier arm ausstrecken und es genauso lang einstellen.

Die Theorie ist “einfach”: Draufstellen Paddel in die Hand und los gehts. Abwechselnd auf jeder Seite Paddeln. Zum Umkehren in die Richtung drehen in die man will und mit dem Paddel das Brett um die eigene “achse” bewegen. Soweit so gut.

Am Anfang ist es wirklich ein neues Feeling. Wer schon immer ein Gefühl für Gleichgewicht hatte ist schnell im Flow. Andere brauchen etwas länger um sich an das wackelige Gefühl zu gewöhnen. Das kommt daher, dass beim Stand Up Paddeln Muskeln beansprucht werden die normalerweise nicht trainiert werden.

IMG_6275Stand Up Paddling trainiert vor allem die Schulter Rumpf und Rückenmuskulatur. Jedoch ergeben neue Studien dass sogar die geraden und schrägen Bauchmuskeln stark trainiert werden.

Stand Up Paddling gibt es mittlerweile in Wien im Gänsehäufel und beim Vienna City Beach Club am Entlasstungsgerinne. In der Umgebung hab ich das Angebot bis jetzt in Klosterneuburg im Strandbad und in der Martinstherme in Frauenkirchen im Burgenland entdeckt.

Mich hat die Sportart von dem ersten Paddelschlag an begeistert  und ich wollte sofort  ein SUP Brett mein eigen nennen.

Wer dies tun will muss leider tief ins Börserl greifen. Ein Inflatable(also ein aufblasbares) Brett beginnt jetzt in der Nebensaison gebraucht bei 600 Euro. Leider ein teurer Spass. Dafür kann man überall jederzeit paddeln sporteln trainieren und Spaß haben.

Jetzt wird’s noch interessanter.

Yoga auf dem Surf Brett.

Oh mein Gott wie soll das Möglich sein? Yoga it with Audrey macht es möglich. Als meine Mädels davon erzählten war ich erstmal skeptisch. Yoga am Surfbrett- Geht das überhaupt?

Jetzt im Nachhinein muss ich sagen es war echt viel entspannter als ich ursprünglich dachte. Wir kamen an und wurden sofort mit leckeren veganen Joya Shakes versorgt und zahlten die 20 Euro Kursgebühr. Dann ging es los. Jeder konnte sich sein Brett aussuchen und es wurde gemeinsam ins Wasser gehievt. Wobei ich sagen muss es ist durchaus möglich das schwimmende Unterteil selbst zu stemmen und ich bin beim besten willen nicht die stärkste.Bildschirmfoto 2015-09-14 um 17.25.20

Hierbei ein Tipp am Rande bei den Meisten SUP’s (stand up paddling Surfbretter) habt ihr vorne so einen Gummi wo ihr euer Wasser oder was auch immer einklemmen könnt. Es is wirklich zu empfehlen IMMER Wasser mitzunehmen. Es ist wirklich schweißtreibend teilweise.

Wir paddeln alle je nach Gleichgewichts-Pro Grad entweder stehend oder auf den Knien zu dem Yoga Stern wo wir alle von Audrey eingehängt wurden so, dass niemand mehr wegschwimmen konnte.

Jetzt ging es los.

Sonnengruß verschiedene Asanas wurden ausgeführt. Was mich am meisten begeisterte war, dass ich eine Brücke (Tryanga Mukhottanasana) und einen Kopfstand (Sirsasanahinbekommen habe.

Keiner fiel bei unserer Gruppe ins Wasser. In den anderen Gruppe schon HAHA. Das video wird hier angeheftet wenn ich herausgefunden habe wie es funktioniert! Ansonsten einfach justyoga it auf Facebook like und dort das video ansehen. Viel Spaß.

Es war wirklich eine super tolle Erfahrung. Das wichtigste ist meines Erachtens etwas trinkbares mitzunehmen und sich selbst nicht zu ernst zu nehmen. Woran ich als einzige nicht gedacht hatte war eine chillige kurze Short anzuzuziehen. Bei meinem Bikini drohte akute verrutschgefahr aber Yolo dafür sieht man meinen Arsch schön in Szene gesetzt bei den entstandenen Fotos und videos.

Ich hoffe ich konnte euch Stand Up Paddling etwas Näher bringen, ihr könnt euch jetzt konkret etwas darunter vorstellen und wagt euch demnächst selbst aufs Brett.

Viel Spaß

Isabel

Video (ich bin die blonde mit dem schwarzen Bikini)