Meine SKOLIOSE und warum ich sie LIEBE

Mit 14 bekam ich die Diagnose: SKOLIOSE

Ich hatte erstmal einen Schock und mir wurde gleichmal psychologische Betreuung angeboten denn ich sollte ein Korsett tragen.

Ich hab mich damals dagegen entschieden. Natürlich kann es sein dann ein Korsett dem ein oder anderen wirklich helfen kann aber ich wollte es unbedingt auch ohne schaffen.

Deshalb begann ich mit Physiotherapie. Die erste Sitzung war der Horror. Ich bin gleich mal umgekippt als die Physiotherapeutin mir mein Röntgenbild gezeigt hat und irgendwas von Rollstuhl gefaselt hat.

Und wenn ich schreibe umgekippt meine ich das auch. Ich bin voll gegen die Wand und dann gegen den Boden geknallt – Bewusstlos-  Krankenhausaufenthalt den Rest könnt ihr euch ausmalen.

—————————————————————————————————————————————–

Jedenfalls hab ich mir dann eine andere Physiotherapeutin gesucht und ab hier ging mein WEG mit meiner SKOLIOSE !!!!POSITIV!! weiter.

Diese Therapeutin war so nett! Unglaublich sie hat mich motiviert und sie hat meine Entscheidung gegen das Korsett niemals in Frage gestellt.

Sie hat mir die besten Übungen überhaupt gezeigt. Diese kann ich sogar auf Reisen machen.

Durch sie hab ich gelernt meine Skoliose anzunehmen und gern zu haben. Ich lies mich immer öfter massieren und bemerkte, dass mir Massagen extrem gut taten.

EINE MISCHUNG AU SPORT, SKOLIOSE ÜBUNGEN UND ENTSPANNUNG: Das ist meine Persönliche Art mit meiner Skoliose umzugehen.

Für mich und meine Skoliose ist jeder Sport gut. Egal ob reiten,stand up paddling, Yoga oder joggen: Hauptsache wir bleiben in Bewegung.

Wenn du noch mehr über meine Skoliose und mich wissen möchtest Klick dich einfach in mein

YOUTUBE VIDEO

 

 

 

Advertisements

Ein kleiner Run am Morgen – kurz und knackig 💨👟

Wenn es kälter wird, wird es immer schwieriger, sich selbst zum laufen zu motivieren.

Im Winter zieh ich selbstverständlich mehr an. Ich schwitze leichter. Die Nase rinnt. 

Aber egal Hauptsache für mich ist: mein Kopf wird frei 😍 

Klar verbrenn ich nebenbei Kalorien und mein Herz wird gepusht aber das sind eher positive side effects für mich. 

Am wichtigsten ist mir, dass ich mir selbst etwas gutes damit getan hab, ich fühl mich danach einfach freier. 

Ich laufe eigentlich immer nur so 20 Minuten zwischendurch bleib ich ab und zu stehen weil mein Hund irgendetwas erschnüffelt hat. 

Runtastic ist meine Lieblings App. 

Ich hatte bis vor kurzem so schnurlose Kopfhörer aber das ist eine Katastrophe gewesen. Immer wenn ich anderen Hundebesitzern begegnet bin hab ich die Stöpsel geistesabwesend rausgenommen und dadurch, dass sie eben schnurlos sind, sind sie mir oft beinahe abhanden gekommen. Oft wollte ich einfach nur die Musik lauter machen und promt wählte mein Handy irgendeine Nummer aus meinem Telefonbuch. 

Ne ich bleib bei Kopfhörern mit Schnur und bei Runtastic 🙂 

Ich liebe HIIT Einheiten. Mit möglichst wenig Zeit Aufwand Ans Ziel das gefällt mir. Beim Laufen Bau ich auch oft ein kleines Intervalltraining ein.