Chilly and Beachy Vienna 

Take your bicycle or skates or whatever and ride straight to the Donauinsel then ride in the direction of Klosterneuburg and Kahlenbergerdorf. At the end of the Donauinsel you’ll find the coolest spots for chilling.

Here you have a card:


There you’ll find this and many other lagoons with shady trees. 

This magical place is in the FKK AREA but you can leave your clothes on.* Normally the naked people stay away and are pretty chilled.

Take a bath and then ride back. 

Don’t forget something to drink, maybe some snacks , money for the ice cream 🍦 and sunscreen. 



*”Es besteht jedoch keineswegs eine Vorschrift, sich in diesem Gebiet nackt aufhalten zu müssen.”

Quelle: 

Stadt Wien 

Advertisements

“Zur Allee” im Schwarzenbergpark lässt vegane Herzen höher schlagen 

Das Lokal “zur Allee” hat sich nicht nur optisch herausgeputzt. Auch die neue Karte wird Veganer und Vegetarier begeistern. Denn es gibt viele neue Vegane Gaumenfreuden. 

Schnitzel, Zwiebelrostbraten, Sommersalat mit Reis Bällchen und Veganer Kuchen: 

Die Vegane Auswahl der neuen Speisekarte in dem Lokal “zur Allee” im Schwarzenbergpark scheint grenzenlos. 

Das neue Konzept umschließt neben neuen Impulsen auf der Speisekarte auch optisch einen Aufputz: ein kleiner Gastgarten neben dem Bach kam hinzu und ein neues Logo welches sich überall wiederfindet gibt dem Lokal eine individuelle Note. 

Zum Essen: 

Ich habe 2x meine Speisen mitgenommen. Das erste mal gabs eine Schnitzelsemmel aus Seitan mit etwas Salat. (muss man dazu bestellen) 

So gut!! Richtig bodenständig und das ohne Tierleid! Ich liebe ja den fleischgeschmack und dem kommt dieses Schnitzel schon sehr nahe! Danach war ich auch wirklich satt also Daumen hoch!! 

Das zweite mal hab ich mir einen veganen sommersalat mit Reis Bällchen gegönnt dieser war mit Verschiedenen Samen und superfoods wie CHIA garniert und hat wirklich extrem deliziös gemundet! Danach war ich auch Papp satt! 

Ausserdem werden die Speisen zum mitnehmen in ökologischer Pappe und Karton sackerl mitgegeben.

“ZUR ALLEE” ist auch eines der ersten FOODSHARING lokale das heißt das restliche essen wird am Ende des Tages nicht entsorgt sondern verschenkt. 

Hunde sind herzlich willkommen! In der Nähe gibt es  übrigens eine riesige Hunde Freilaufzone. Sonst gilt jedoch im gesamten Park  Leinen oder Maulkorbpflicht! 

Ich weiß nicht wer das neue Konzept entworfen hat aber ich bin diesem Menschen sehr dankbar, denn nun kann ich in einem Lokal mehr in Wien einkehren. 
Die wunderbare Natur rund um das Lokal lädt zum Joggen, spazieren und radeln ein. So macht das Essen danach doppelt Freude ! 

wakeboard check

 

Ich liebe Wassersport!!!!

Für euch hab ich die Trendsportart Wakeboarden getestet. Wie ich mich angestellt hab seht ihr im Video. Falls ihr auch auf youtube seid würde ich mich sehr über ein like freuen. Über Abonnieren natürlich auch 🙂

 

bildschirmfoto-2016-12-20-um-17-51-37

Fleischloses Fleisch 


Immer mehr Fleisch Produzenten bringen neue Produkte auf den Markt : Schnitzel, Würstel und Leberkäse ohne Fleisch 

Fest steht für die Produktion in vielen der “Mutterkonzerne” wird bis heute auf KEINE ethische Schlachtung und KEINE artgerechte Tierhaltung gesetzt. 

Das Argument hierfür sind oft Kostengründe.

Manche Betriebe geben offen zu sie hätten versucht ihr  Fleisch “sauber” zu bekommen also auf Fleisch aus artgerechter Haltung und ethisch korrekter Schlachtung umzustellen. Aber das hat sich als UNMÖGLICH für viele von diesen herausgestellt. Biofleisch ist in Österreich nicht in jener Menge zu bekommen, die sie für die  Produktion brauchen.

Erfrischend ehrlich für Fleisch Hersteller oder? Fast sympathisch oder auch nicht. Ich war mir beim lesen vieler dieser Argumente genauso unsicher wie ihr jetzt gerade. 

Die neuen Nischen Produkte bieten eine Alternative zu Fleisch. Alles hier ist im Gegensatz zur Fleisch Produktion manchmal sogar komplett  Bio. 

Super! Aber warum funktioniert das bei den Tieren nicht?

Die Ersatz Produkte hauptsächlich aus Soja, Seitan oder Pilzen. 

Diese Inhaltsstoffe haben kein Gehirn und keine Gefühle im Gegensatz zu den Millionen Tieren die täglich im Sekunden Takt mittels Horror Tortur in den Tierfabriken umgebracht werden. 

Fleischkonzerne wollen oft jene Leute ansprechen die gerne Fleisch kaufen aber ab und zu aus gesundheitlichen Gründen verzichten wollen. 

Schade eigentlich warum bin ich nicht Zielgruppe? Ich hab früher auch gern Fleisch gegessen und freue mich jetzt als Vegetarierin und Tierschützerin sehr wenn ein Produkt dem echten Geschmack sehr Nahe kommt. 

Während des Schreibens hier wurde mir immer mehr bewusst, dass ich die Massentierhaltung in den Tierfabriken mit meiner Kauf Entscheidung für Fleischlose Nischenprodukte der Fleisch Industrie nur weiter antreiben würde. 

Es ist ein naiver Traum von mir gewesen zu glauben ein Fleisch Produzent würde komplett auf ein Fleisch loses Sortiment umsteigen. Aber man wird ja wohl noch träumen dürfen oder? 
In Berlin gibt es immerhin schon eine Fleischerei die nur mit Fake Fleisch handelt. 

Im Grunde geht es ja darum ein paar Tier leben zu retten. Wenn der ein oder andere Fleischersatz  als Denkanstoß sieht und weniger Fleisch isst haben wir ja alle im Grunde gewonnen.

Ich bin hin und her gerissen. Ich hab mich dazu entschieden keine Ersatz Produkte von Fleisch Konzernen zu kaufen bis offen kommuniziert wird, dass diese mit den Einnahmen für Bio Bedingungen in ihrem Betrieb sorgen werden. Oder gar aus der Fleisch Industrie aussteigen. Solange das nicht so ist bleib ich bei selbst gemachten Bohnen Burgern! Oder Bohnen Fleischlaberl mit Kartoffel Püree sind eh am besten selber gemacht.

Was haltet ihr davon? Könnt ihr einen guten authentischen Fleisch Ersatz in Bio Qualität mit ethisch korrektem Hintergrund empfehlen? 

Delicious no meat Burger – Best Burger ever

 

Der beste veggie burger! Er schmeckt fantastisch einer Meinung nach sogar BESSER als die Fleischvariante! und ist obendrein noch gesund , vorausgesetzt der burger bun also das Brötchen wird dementsprechend ausgewählt.

Sogar mein boy war begeistert obwohl er ein richtiger Meat lover is!

Das tolle daran ist das man den burger immer wieder neu interpretieren kann mittels versch saucen und salaten etc!

 

Zutaten:

1 dose kidneybohnen

1 zwiebel (ich hab rote verwendet)

Brötchen nach Wahl

Basilikum

salz

pfeffer

mehl

semmelwürfel oder so wie ich sie nenne semmelbröckerl

Je nach geschmack als Garnitur käse,Tomaten ,Salat

 

Zubereitung:

Bohnen abtropfen lassen, mit einer Gabel zerquetschen,

Zwiebel kleinschneiden dazugeben,basilikum hacken,salzen

,Pfeffern, Semmelwürfel dazu und Burger Laibchen formen.

In einer Pfanne mit Olivenöl auf mittlere Hitze auf jeder

Seite 4min braten .

 

fertig!

Garnieren mit Salat,Tomate oder was auch immer euch einfällt.

Chips sind mein favourite als Beilage. Manchmal geb ich sie auch IN den Burger. mega nice!

Enjoy! ❤

 

image4

IMG_8555IMG_8572IMG_8593IMG_8588